Gemeinsam Lesen #58 - Die Schatzinsel

 veranstaltet von: Schlunzenbücher

Nachdem wir im März durch Urlaub und Stress gar kein "Gemeinsam Lesen" hinbekommen haben, nehmen wir jetzt endlich wieder daran teil :) denn eigentlich mag ich es total auch mal vor der Rezension ein paar Gedanken zu meinem aktuellen Buch mit euch zu teilen. Los geht's!


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?



"Die Schatzinsel" von Robert Louis Stevenson
Seite 115



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Es war nicht mehr zu leugnen: Meuterei hing über uns wie eine Gewitterwolke.


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, Zitat, was immer du willst!)
Es gibt so unwahrscheinlich hübsch illustrierte Ausgaben der Schatzinsel und was haben wir in der Bücherei? Die wahrscheinlich unspektakulärste Ausgabe von allen. Reclam. Obwohl man ja sagen muss, dass es für ein Reclam-Buch schon fast wieder hübsch ist. Im Vergleich zu anderen eben. Ich denke über kurz oder lang muss ich "Die Schatzinsel" auch für mein eigenes Regal haben, dann aber in einer wunderschönen Ausgabe auf jeden Fall!

Die Geschichte reißt mich jetzt schon unheimlich mit. Anfangs hatte ich ein bisschen Angst, dass ucg mit dem Schreibstil nicht zurecht komme oder es einfach nicht so spannend erzählt ist wie ich es mir vorgestellt habe (der letzte "Klassiker", den ich angefangen habe, verstaubt jetzt 1/3-gelesen wieder in meinem Regal), aber das war alles unbegründet. Long John Silver ist der Größte und ich freu mich auf den Rest des Buches.
Wir wollen ja alle immer mal mehr Klassiker lesen, ne? ;)


4. Hast du ein Lesezeichen oder gibt es etwas anderes, dass du als Lesezeichen missbrauchst?
Ich habe diverse wirklich wunderschöne Lesezeichen, die meistens Geschenke von Freunden sind. Ich freue mich auch über jedes, das ich bekomme, und verschenke auch selber gerne welche. Aber leider bin ich auch so ein kleiner Lesezeichen-Messi - die Dinger bleiben dann im letzten Buch liegen, das ich gelesen habe, wo ich sie vergesse. Für das nächste, das ich dann unbedingt jetzt anfangen muss, hab ich dann vielleicht gerade keins zur Hand und dann dienen auch schon mal Karteikarten oder Bücherei-Fristzettel als Lesezeichen.
Besonders gerne benutze ich diese Fristzettel oder Kassenbons als zusätzliche Zwischenlesezeichen, wenn mir zum Beispiel tolle Zitate auffallen oder Stelle, die ich gerne mit Freunden teilen möchte, gerade aber nicht kann. Zack, ein alter Kassenbon aus dem Portemonnaie gefischt, rein geschoben und die Stelle ist erstmal gesichert :)

Was war der letzte Klassiker, den ihr gelesen habt?
Benutzt ihr auch solche Zwischenlesezeichen oder schreibt ihr immer alles gewissenhaft sofort auf? Schreibt ihr überhaupt was auf?

Liebe Grüße







Kommentare :

  1. Hi
    ohje die Schatzinsel? VIel Freude damit :) Ich hab es in der Schule lesen müssen, grusel. Ich glaube weil es der Zwang war, dass ich es nicht so gerne mochte.
    Ich hab Lesezeichen als Postkarten, oder besser Postkarten die mir liebe Menschen zu schicken sind meine Lesezeichen :)
    Liebe Grüße an dich
    Nicole Katharina -> Hier kommst du zu meinem Beitrag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube wenn es Schullektüre ist und es einem aufgezwungen ist, ist es sogar schwierig für ein gutes Buch Begeisterung zu empfinden. Es ist ja nicht nur das Lesen in vorgegebener Zeit und nicht so wie man selber gerade in Stimmung ist, sondern auch das Auseinanderpflücken und Durchkauen jeder Szene - so lange, bis man es nicht mehr hören und sehen kann. Ich verstehe also sehr gut, dass es dir damals nicht so viel Freude gemacht hat :) Deswegen bin ich froh, dass ich es jetzt ganz aus freien Stücken lesen kann.
      Aw stimmt, Postkarten von Freunden oder Verwandten benutze ich auch ganz gerne. Immer genau so lange bis ich merke, dass die Postkarte anfängt sich aufzureiben oder zu knicken, dann hab ich wieder ein schlechtes Gewissen. Aber hübsche Lesezeichen geben sie auf jeden Fall ab!

      Löschen
  2. Moin moin,
    Wow, was für einen Klassiker du dir vorgenommen hast. Respekt! Da erinnerst du mich, dass ich unbedingt mal wieder einen klassier lesen sollte. "Sturmhöhe" von Emily Bronte ist da mein absoluter Liebling.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag, Hier gehts zu meinem Beitrag: Lora liest, Gemeinsam lesen

    loralee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich nehme mir öfter mal vor "Ach Mensch, du wolltest doch mal ... lesen", aber leider bin ich in meinem letzten Versuch Les Misérables zu lesen, kläglich gescheitert. Die Schatzinsel läuft jetzt besser, weil es so angenehm leicht geschrieben ist und gleichzeitig so spannend. Von den Bronte-Schwestern muss ich sagen hab ich ehrlich gesagt noch gar nichts gelesen und von Miss Austen auch nicht. Da sind wir wieder beim "Ich sollte mal..."
      Vielleicht wäre eine Klassiker-Challenge mal eine Idee für uns :D

      Löschen
  3. Hallo,

    die Schatzinsel habe ich in der Grundschule gelesen. Damals war es für mich aber noch nicht so ein Lesevergnügen.

    Ich glaube, mein letzter Klassiker war "Das Dschungelbuch" und das habe ich im Juni gelesen... uff, also schon etwas her. :D Und ja, auch ich sage ständig, mehr Klassiker lesen - die haben bei mir einen eigenen kleinen SuB, dass ich sie nicht vergesse. :D

    Ich markiere mir schöne Zitate ja immer per Eselsohr... von daher habe ich da keine Probleme mit fehlender Lesezeichen. ;)

    Liebe Grüße,
    Anna
    Annas Gemeinsam Lesen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Nicole weiter oben musste die Schatzinsel auch als Schullektüre lesen. Ich glaube das kann einem viel kaputt machen, vielleicht sogar in der Grundschule, wo es zumindest bei uns ja mehr ums Lesen als ums Analysieren ging. Trotzdem mag ich es lieber, wenn ich die Bücher dann lesen kann wenn ich Lust darauf habe und auch in einem Tempo, in dem ich möchte. Sonst geht das in die Hose mit dem Lesevergnügen.

      Einen eigenen Klassiker-SuB, den sollte ich mir vielleicht auch anschaffen :D
      Du machst wirklich Eselsohren rein? Das trau ich mich nicht. Ich lese sehr viele Bücher aus der Bücherei in der ich arbeite, da geht das sowieso schon mal nicht (ich würd Leser, die mir Bücher so zurückbringen, am liebsten über den Tresen ziehen), und wenn ich selbst Bücher kaufe, dann sind die so neu und frisch und jungfräulich, dass ich ganz vorsichtig mit ihnen bin.
      Aber am Ende darf ein Buch auch ruhig gelesen aussehen, find ich <3

      Löschen
  4. Schönen guten Morgen =)

    Urlaub und Stress, das kann ich nachvollziehen. Mein kleiner Blog und mein Leseverhalten haben darunter mächtig gelitten in letzter Zeit, aber nun wird alles anders (hoffentlich)! =)

    Ich musste so über deine Reclam-Gedanken lachen =). Ist echt unspektakulär, aber so lange der Inhalt stimmt. Never judge a book by its cover (leichter gesagt als getan).
    Den ein oder anderen Klassiker möchte ich natürlich auch noch lesen =).

    Was die Lesezeichen angeht, bin ich leider auch so ein Chaot. Ein Kassenbon musste daher auch schonmal herhalten ^^. Bei einer Freundin habe ich als Lesezeichen mal ein Stück Klopapier gesehen, da musste ich echt lachen ^^

    Der letzte Klassiker, den ich versucht habe, war Moby Dick. Und ich habe ihn zum zweiten Mal abgebrochen. Eines Tages krieg ich diesen Wal noch!

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merkwürdig, oder? Dabei meint man eigentlich wenn man Urlaub hat müsste man besonders viel Zeit haben zum Lesen. Manchmal trifft das auch zu, aber oftmals muss ich leider genau in der Zeit all das machen, was sonst liegen geblieben ist - einschließlich Sozialleben aufholen und all die Leute treffen, die ich sonst nicht unterkriege, weil sie weiter weg wohnen oder selbst schräge Arbeitszeiten haben. Und wenn man wegfährt hat man manchmal sowieso ganz viel anderes zu tun!

      Reclam ist nun mal nicht für seine schönen Cover bekannt, dafür aber meistens für Bezahlbarkeit, was dann und wann für arme Azubis wie mich auch was wert ist. Aber noch schlimmer finde ich die Diogenes-Cover. Die Bücher sehen einfach ALLE langweilig aus, obwohl sie es zumindest in Teilen überhaupt nicht sind (hab schon welche gelesen, die mir dann sogar gut gefallen haben, aber die Cover... man).

      Ach, haben wir nicht alle schon mal ein Taschentuch oder ein Stückchen Klopapier benutzt? In der Not frisst der Teufel Fliegen! Aber beruhigend, dass ich nicht alleine so eine kleine Chaotin bin.

      Auf jeden Fall solltest du dir den Wal holen! :3 Ich bin zuletzt an Les Misérables gescheitert - leider. Ich hatte echt die besten Vorsätze. Irgendwann werd ich mich des Buches aber auch nochmal annehmen. In jedem Fall.

      Löschen
  5. Geil, Die Schatzinsel! Das habe ich mit 18 auf englisch gelesen und fand es so so gut. Viel Spaß weiterhin damit

    lg Inka von lebens[leseliebe]lust

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde sie bisher auch wahnsinnig gut! Was vielleicht aber auch an meinem Piratenflash liegt, da bin ich direkt in der richtigen Grundstimmung dafür :)

      Löschen
  6. Huhu Ivy,

    bisher bin ich nicht so die Klassik-Leserin, aber wenn mir mal eins in die Hände fällt, werde ich mich bestimmt mal daran versuchen :)

    Ich verwende auch immer Lesezeichen. Mein Freund nimmt auch mal Quittungen oder ähnliches, aber ich hätte dann Angst, dass das Papier abfärbt und meine Bücher versaut :D

    Gemeinsam Lesen #65 bei Mein Bücherchaos

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naw, also auch so jemand, der ganz vorsichtig mit seinen Büchern ist? Ich wickel sie in meiner Tasche immer noch zusätzlich in Plastiktüten, um sie vor Schmutz zu schützen und natürlich auch vor dem Platzregen, den ich paranoiderweise immer erwarte. Nichts find ich schlimmer als Wasserschäden an meinen Büchern (oder denen der Bücherei, noch schlimmer)! Und dann ist es mir einmal passiert, dass eine Tüte der Mayerschen abgefärbt hat und mir den Schnitt versaut hat ._. das war bitter. Seitdem versuche ich helle Tüten zu nehmen, weiße zum Beispiel oder direkt durchsichtige.

      Löschen
    2. Ich habe zeitweise vor ein paar Jahren auch immer Tüten genommen, damit meine Bücher in der Handtasche oder dem Rucksack nichts abbekommen. Aber ich muss sagen, dass das einfach irgendwann aufgehört hat und nun passe ich einfach so gut auf meine Bücher auf. Mein Freund ist immer wieder erstaunt wie gut meine Bücher nach dem Transport immer aussehen. Bei ihm kann dann auch mal was geknickt sein.

      Löschen
  7. Hallo, :)
    ich meine, "Die Schatzinsel" hätte ich mal als Kind gelesen, aber ich könnte mich auch irren. :D Mein letzter Klassiker war, soweit ich mich erinnere, "Unterm Rad" von Hermann Hesse. ;)
    Ich schreibe eher selten Zitate auf, ansonsten nehme ich Post-its. :)

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, wenn das schon hundert Jahre ist... ich könnte auch schwören, dass meine Mutter mit mir den kleinen Wassermann gelesen hat, aber die Erinnerungen sind so vage, dass ich nicht drauf schwören möchte ;)

      Unterm Rad kenne ich gar nicht, das muss ich erstmal googlen +chrm+ Aber die Post-Its auch schön wieder rausnehmen! Ich hab so Leser in der Bib, die pflastern gerade Lehrbücher mit 87823684764835 Post-Its und ziehen die nicht wieder aus.

      Löschen
  8. Hallo Ivy ♥
    Wünsche dir viel Spaß mit dem Klassiker :)
    Ich persönlich habe mir auch mal vorgenommen mehr Klassiker zu lesen, mittlerweile habe ich aber gemerkt das mich das absolut nicht begeistern kann. Daher lasse ich es und begnüge mich mit der aktuellen Literatur.
    Finde es aber immer schön und bemerkenswert, wenn man sich an Klassiker ranwagt. :)

    Das ich ein Lesezeichen nicht zur Hand habe passiert eigentlich nie. Ich lasse selten ein Lesezeichen am Ende im Buch. Es kommt immer wieder zurück in die Lesezeichen-Sammel-Tasse :D

    Gemeinsam lesen bei MsBookpassion

    Wünsche dir einen schönen Tag.
    Liebe Grüße
    Jacky ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Jacky :)

      Ich bewundere auch die Leute, die regelmäßig Klassiker lesen und sich wirklich eingehend mit diesen auseinandersetzen. Aber ich finde es ist auch nichts Schlimmes daran zu sagen, dass es nicht jemandes Ding ist. Im Gegenteil, find ich eigentlich sogar sehr ehrlich <3 (wenn es nicht die "sind sowieso alle Scheiße"-Meinung ist, aber die ist bei dir ja ganz klar nicht vertreten ;) )

      Eine Lesezeichen-Sammeltasse ist eine super Idee! Vielleicht sollte ich mir auch eine zulegen :D

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...