Gemeinsam Lesen #40 - Die Überlebenden


 veranstaltet von: Schlunzenbücher


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


"Die Überlebenden" von Alexandra Bracken
Seite 121


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Ich blinzelte, versuchte die dunklen Flecken zu vertreiben, die in meinem Blickfeld schwammen, doch das andere Mädchen war nicht bereit zu warten, bis ich mich zurecht gefunden hatte.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, Zitat, was immer du willst!)
Alle Kinder und Teenager unter 14 Jahren werden plötzlich von einer rätselhaften Krankheit - IAAN - befallen. Ein Großteil stirbt. Wer überlebt, entwickelt paranormale Fähigkeiten. Diese Psi-Kinder werden in Lagern zusammen gepfercht, damit sie dem Rest der Menschheit nicht gefährlich werden können. Angeblich aber, um sie zu rehabilitieren. Tatsächlich aber werden die Kinder dort nach Gefährlichkeit ihrer Fähigkeiten eingeteilt in Grüne, Blaue, Gelbe, Orange und Rote.
Ruby schafft es, ihrer Klassifizierung als Orange zu entgehen und wird als Grüne eingestuft, bei denen die Sicherheitsvorkehrungen deutlich geringer sind - und  ihr Leben ist trotzdem ein Alptraum, geprägt von Angst und Willkür....

Das Buch klang vom Klappentext her sehr sehr vielversprechend und besonders begrüßt habe ich, dass auf besagtem Klappentext nicht schon stand "sie begegnet dem mysteriösen Jack" oder "dabei hilft ihr der unfassbar gut aussehende Eric", yadda yadda. Einen kleinen Dämpfer erhielt meine Vorfreude, als ich realisiert hab, dass es sich um eine Reihe handelt (ich hätte es kommen sehen müssen) und der zweite Band "Furchtlose Liebe" heißt (auch das hätte ich kommen sehen müssen...). Dennoch, bis jetzt liest sich Rubys Geschichte ausgesprochen gut und ich geh da jetzt trotz meiner kleinen bis mittelgroßen Vorurteile gegen Jugend-Dystopien ganz offen ran - vielleicht hab ich ja für mich endlich mal eine Perle des Genres ausgegraben :)

4. Wenn du eine Figur deiner Wahl in deinem Buch wärst, würdest du dann eher zu den ,,guten" Hauptprotagonisten gehören oder unter die ,,fiesen" Antagonisten gehen?
Hand aufs Herz an dieser Stelle - wenn sie gut geschrieben sind, dann fühle ich mich in 9 von 10 Fällen eher den "fiesen Antagonisten" zugetan. Das setzt aber wirklich voraus, dass sie eine gute Hintergrundgeschichte haben. Dabei muss es nicht unbedingt eine 'Entschuldigung' für ihr Verhalten geben wie traumatische Kindheit oder früher Tod der Eltern oder etwas in der Art. Aber ich möchte, dass der Antagonist nachvollziehbar für mich ist. Dass er nicht einfach nur böse ist um des böse sein Willens, wenn ihr versteht was ich meine. Diese ganzen Superhelden-Schurken, die einfach nur die Welt zerstören wollen... das ist für mich dann wieder nicht greifbar. Vielleicht steh ich deshalb nicht so auf Superhelden-Storys :D Auf jeden Fall gehöre ich in den meisten Fällen tatsächlich zu den Sympathisanten der 'Bösen'.

Konkret auf mein Buch bezogen muss ich allerdings passen. Die "Bösen" sind hier quasi die Regierung, die Wärter der Lager und noch einige andere, von denen ich es nicht erwartet hätte. In meinem Buch bin ich momentan ziemlich eindeutig Team-Ruby und um mich davon abzubringen müsste da jetzt schon ein sehr glaubhafter Bösewicht daher kommen +g+

Und ihr? Blütenweiße Weste, immer auf Seiten der Helden? Oder keimt da nicht vielleicht doch in dem ein oder anderen ein Fünkchen Sympathie für die Antagonisten? Seid ehrlich!

Liebe Grüße






Kommentare :

  1. Hi guten morgen

    du lieferst gute Antworten, auch das Buch stellst du richtig gut vor.
    Ob dieses Buch jedoch etwas für mich ist, weiß ich nicht.

    Magst du vielleicht auch meine Bücher begutachten, die ich gerade lese?
    Dann guck mal hier: Goldkindchen liest gerade
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss ja selber noch rausfinden, ob das Buch was für mich ist ;) Ich werd nachher auch mal bei dir vorbei schauen, schön, dass du da warst <3

      Löschen
  2. Hallo liebe Ivy :)

    Oh "Die Überlebenden" habe ich auch gelesen, mir hat es aber eher so semi-gut gefallen. Daher hoffe ich, dass es dich mehr umhauen kann, als mich! Ich weiß auch noch nicht, ob ich die Reihe irgendwann fortsetzen werde.

    Viele liebe Grüße an dich,
    Patrizia

    von
    http://maaraavillosa.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe auch, dass es mich überzeugen kann, denn ich hab wie schon erwähnt so eine Grundskepsis gegenüber diesem Genre. Aber ich lass mich ja immer gerne eines besseren belehren :)

      Schaue nachher auch mal bei dir vorbei, wenn ich Zeit hab!

      Löschen
  3. Huhu!

    Dein aktuelles Buch und auch der zweite Band haben mir sehr gut gefallen! :-) Ja, so ganz ohne Liebesgeschichte geht es nicht ab...

    Ich finde die Bösen auch oft sehr interessant, manchmal interessanter als die Guten, aber ich würde trotzdem lieber zu den Guten gehören.
    HIER ist mein Beitrag für heute.

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Mikka :) Ich bin sehr gespannt wie es sich entwickelt. Gegen Liebesgeschichte ist ja nichts einzuwenden, ich mag es nur nicht wenn sie vorhersehbar nach Schema F abläuft und viele Lovestorys in diesem Genre tun das eben. Aber ich lasse mich überraschen, bin jetzt schon wieder ein Stückchen weiter und immer noch angetan :)
      Schau nachher auch mal bei dir vorbei <3

      Löschen
  4. Hi!

    Das Buch klingt ja nicht schlecht, aber der Titel des zweiten Bandes schreckt mich ab...

    Hier geht es zu meinem Beitrag.

    LG,
    André

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...