TAG - Reader Problems



Wir sind getaggt worden!
Und zwar von der lieben Lalapeja. Sie möchte, dass wir uns doch bitte auch mal mit dieser Handvoll typischer Bücherwürmer-Probleme befassen. Gesagt - getan!


1. Du hast 20.000 Bücher auf deinem SuB. Wie um alles in der Welt entscheidest du dich, was du als nächstes liest?

Ivy: 20.000? Offenbar bin ich ein gigantisches Haus umgezogen! Ich hoffe ich habe dort ein Bibliothekszimmer. Wenn ich so gar keinen Anhaltspunkt habe, was ich als nächstes lesen will (also zum Beispiel zumindest weiß oh hey, jetzt hab ich Lust auf einen Thriller oder so was), dann hilft ganz sicher die frisch eingeführte SuB-Box! Darin sind (nicht alle, aber viele) meiner SuB-Titel auf Zettelchen enthalten. Hand rein, Zettel ziehen - et voila! Das nächste Buch ist gefunden.

Meggie: Ich schließe mich Ivy mal an. Ich wüsste nichtmal wo ich die ganzen Bücher unterbringen sollte und selbst wenn es E-Books wären. Das ist auch eine Menge Speicherplatz. Aber meist hab ich ein paar Bücher, die ich ganz unbedingt lesen will. Wenn es das nicht ist, dann habe ich zumindest ein Genre, das ich bevorzuge und dann muss der Freund herhalten und was aussuchen, damit ich dann doch was anderes nehme. Und hilft auch das nicht, dann hab auch ich eine SuB-Box. Da sind sogar tatsächlich Zettel für alle Bücher im Bücherregal drin!


 2. Du bist halb durch ein Buch und es kann dich einfach nicht begeistern. Brichst du ab, oder bist du entschlossen, das Buch zu beenden?

Ivy: Also in den meisten Fällen beiße ich mich eisern durch, und wenn es sich noch zwei, drei Wochen zieht, dann ist es eben so. Außer es ist wirklich richtig unterirdisch. Dann breche ich ab. Inzwischen fällt mir das auch ein bisschen leichter, früher habe ich alles, wirklich ALLES bis zum bitteren Ende gelesen.

Meggie: Das hängt davon ab wie viel Seiten die Hälfte sind. Bei einem Buch mit 300 Seiten prügel ich es meist dann doch irgendwie durch oder versuche das zumindest. Wenn es aber irgendwie 500 oder mehr Seiten hat, dann leg ich es auch schonmal weg und schreibe eben auch in der Rezension wieso ich es so schlecht fand, dass ich es nicht beendet habe.


3. Das Ende des Jahres naht und du bist soo dicht dran, die Anzahl der Bücher, die du dir für das Jahr vorgenommen hast, zu schaffen und doch so weit entfernt… Versuchst du aufzuholen und wenn ja, wie?

Ivy: Ich glaube nicht, dass ich mich da groß stressen würde. Vielleicht würde ich mir nach der Arbeit mal ne halbe Stunde oder ne Stunde mehr nehmen, um zu lesen. Aber um Weihnachten und den Jahreswechsel rum habe ich sowieso immer eine Menge Lesezeit, sodass ich da eh immer noch ein gutes Stück auf der Zielgeraden mache. Am Ende ist es ja kein Wettbewerb, obwohl ich schon immer stolz bin, wenn ich das gesetzte Jahresziel erreiche ;)

Meggie: Ich finde Lesen ist ein Hobby. Wenn ich also das Ziel was ich mir selbst gesetzt habe nicht erreiche, dann, weil ich vielleicht in dem Jahr auf ein anderes Hobby mehr Lust hatte oder mehr in der Uni lesen musste oder einfach zu ambitioniert war am Anfang. Aber stressen würde ich mich deshalb nicht. Wenn ich es erreiche freue ich mich natürlich und um mich anzuspornen mache ich ja schließlich auch bei Challenges mit, aber wenn es nicht sein soll, dann ist das eben so.


4. Die Titelbilder einer Reihe, die du liebst, PASSEN.EINFACH.NICHT.ZUSAMMEN! Wie gehst du damit um?

Ivy: Argh. Als so jemand, der die totale Krise kriegt, wenn etwas aus der Reihe tanzt... schwierig. Wenn nur eins aus der Art schlägt würde mich das total freaken. Wenn sie aber alle sehr unterschiedlich sind, dann ist es ja doch schon fast wieder ein Muster. Letztlich liebe ich die Reihe ja aber offenbar, und deshalb ist es nicht so wichtig wie sie aussieht.

Meggie: Aussehen ist mir nicht unbedingt wichtig, wenn ich eine Buchreihe wirklich liebe. An sich finde ich es hübsch, wenn man gleich erkennt, dass die Titel zusammengehören, aber wirklich stören würde mich das wohl nicht.


 5. Jeder – aber auch absolut JEDER! – liiiieebt ein Buch, dass du wirklich, wirklich nicht magst. Bei wem heulst du dich aus? Wer versteht dieses Gefühl? 

Ivy: Bei Meggie, der dritten in unserem Bunde Nina, oder aber bei meiner Schwester. Die verstehen in der Regel, warum ich dieses oder jene Buch nicht ausstehen kann. Und zumindest Meggie und Nina haben dann auch oft ähnliche Meinungen wie ich.

Meggie: Also als erstes natürlich bei Ivy, dann bei Nina und ein Wenig auch bei meinem Freund. Der tut dann zumindest immer so, als würde er das total verstehen. Und in vielen Fällen haben wir Mädels eh den gleichen Geschmack und wenn es mal nicht so ist, dann halte ich eben den Mund und hoffe, dass sich irgendwann ein anderes Thema findet xD


6. Du liest ein Buch und plötzlich schießen dir die Tränen in die Augen – in der Öffentlichkeit. Wie gehst du damit um?

Ivy: Passiert mir häufiger - und es ist mir egal! Wenn ich weinen muss, dann weine ich, weil dieses großartige Buch, das das auslöst, es verdient hat. So einfach ist das :)

Meggie: Ich bin da glaube ich komisch. Ich kann ganz schlecht vor fremden Menschen weinen oder lachen. Und entsprechend passiert mir das tatsächlich nicht, wenn ich unterwegs bin. Aber zuhause habe ich schon ein paar Mal geweint wegen eines Buches. Allerdings auch immer wenn ich allein war. Ich glaube ich bin einfach ein Mensch, der ohnehin besser allein weinen kann.


7. Die Fortsetzung eines Buches, das du geliebt hast, ist gerade erschienen – aber du hast eine ganze Menge der Handlung des Vorgängers schlicht vergessen. Was jetzt? Liest du den letzten Band einfach nochmal? Suchst du eine Zusammenfassung der Handlung im Internet? Sparst dir die Fortsetzung? Heulst frustriert?

Ivy: Ich lese den letzten Band nochmal, eindeutig. Denn ich weiß, dass es mich viel mehr frustrieren wird, wenn ich Handlungsfäden oder Charaktere aus dem neuen Teil nicht einordnen kann, als wenn ich nochmal die Zeit investiere und den letzten Band zur Gedächtnisauffrischung nochmal lese.

Meggie: Puh. Ich fang den neuen Teil an und wenn ich merke, dass ich wirklich gar nichts mehr verstehe, dann hält wohl doch eher die Zusammenfassung her. Ich habe so viele tolle Bücher, die ich alle noch lesen möchte, da muss man Prioritäten setzen :D


8. Du willst deine Bücher nicht verleihen. Niemandem. NIEMANDEM. Wie lehnst du höflich ab, wenn dich jemand darum bittet?

Ivy: Total viele Leute reagieren ja leider sehr beleidigt, wenn man bei so was nein sagt. Auf die Gefahr hin, dass ich mir die Ausrede damit jetzt kaputt mache, aber ich versuch dann meistens diplomatisch auszuweichen. Dass ich das Buch gerade schon wem anders versprochen habe. Meistens vergessen sie dann irgendwann, dass sie es von mir haben wollten.

Meggie: Da ich ja auch so ein Mensch bin, der ungern anderen vor den Kopf stößt müsste natürlich auch eine Ausrede her. Allerdings hab ich schon einige meiner Bücher verliehen und bis jetzt zum Glück keine schlechten Erfahrungen gemacht. Allerdings habe ich die Schätzchen auch nur Leuten geliehen von denen ich wusste, dass sie gut damit umgehen würden.


9. Leseflaute! Du hast im letzten Monat 5 Bücher angefangen und direkt wieder aufgegeben. Wie überwindest du diesen furchtbaren Zustand? 

Ivy: Es einfach weiter versuchen. Vielleicht mal etwas eingehender in Blogs oder auf Lovelybooks stöbern oder einfach Freude fragen, ob sie eine richtig richtig gute Empfehlung parat haben, um den Lesefluss wieder in Gang zu kriegen.

Meggie: Das kenn ich ziemlich gut. Dann muss meist ein Buch aus dem Regal her von dem ich weiß, dass ich es immer lesen könnte. Gerade erst wieder mit Fitzek passiert. Die Thriller packen mich einfach immer und schon konnte ich wieder mit Ivys Lesetempo mithalten. Wenn auch das nicht mehr hilft wird es allerdings schwer. Dann würde ich wirklich einfach mal die Bücher Bücher sein lassen und mich auf was anderes konzentrieren. Die Lust wird früher oder später wiederkommen.


10. Es gibt diesen Monat so viele Neuerscheinungen, die du unbedingt lesen willst – wie viele davon kaufst du tatsächlich?

Ivy: Ich versuche mir so viel wie möglich zu verkneifen, da ich bedauerlicherweise nicht Tywin Lannister bin. Aber wenn ich echt nicht widerstehen kann, würde ich mir die 1-2 Bücher raussuchen, die mir am wichtigsten sind von den Neuerscheinungen. Der Rest muss dann vielleicht noch 1 oder 2 Monate warten.

Meggie: Zuerst wandert erstmal alles davon auf die Wunschliste und dann schaue ich was ich wirklich brauche und auch in absehbarer Zeit lesen werde. Alles andere bleibt auf der Liste für Monate wo nicht so viel interessantes kommt oder für Weihnachten und Geburtstag. Für mehr als eines oder zwei habe ich kein Geld und mehr werden es höchstens wenn ich Glück habe und irgendwo ein Rezensionsexemplar auftreiben kann.


11. Tja, nun hast du sie gekauft und du konntest es ja kaum erwarten, sie zu lesen – wie lange sitzen sie jetzt wirklich auf deinem Regal rum, bis du sie wirklich liest?

Ivy: Lange. Wirklich wirklich lange. Da ich in einer Bücherei arbeite, sitze ich in einem Teufelskreis von Bücher ausleihen, wegen der Fristen zuerst lesen, wegbringen, neue ausleihen, die dann wegen der Frist auch wieder zuerst lesen... Ihr kennt das vielleicht. Dafür gibt's inzwischen die oben genannte SuB-Box :D

Meggie: Das kommt ganz drauf an. Wenn ich gerade Rezensionsexemplare da habe, dann landen sie im Regal und manchmal verstauben sie da dann echt. Dann gibt es die Reihen, die fortgesetzt wurden, aber aus denen ich eigentlich längst rausgewachsen bin. Da sind Bücher die liegen da seit mehr als 5 Jahren. Aber manche kaufe ich auch und lese sie dann wirklich zeitnah. Das kommt immer ein bisschen auf die Leselust an und auf die Zeit und auch auf das was noch so rumliegt. Ab und an packt auch mich die Ausleihwut in der Bücherei und dann muss das natürlich alles zuerst gelesen werden.


Das war's schon von uns! Wir taggen alle, die sich mit diesen Problemen auskennen und auseinandersetzen mögen :)

Liebe Grüße!

Kommentare :

  1. Dankeschöööön fürs Mitmachen. :) Manche Antworten haben mich sehr erheitert. Ich heule mich ja auch immer bei meinem Freund aus, wenn mir ein Buch nicht zusagt. Aber ihn juckt das nicht die Bohne. Er nickt interessiert, aber hört eigentlich nicht zu. :D

    Ich glaube, ich sollte mir auch mal so eine SuB Box zulegen, vielleicht hilft mir das mal aus meiner Flaute rauszukommen.

    Viele Grüße! ;)
    Kathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hah, wem sagst du das? Wenn ich tränenüberströmt ins Wohnzimmer komme und ihm sage die Welt ist ungerecht, weil xy in meinem Buch passiert ist, dann lächelt er immer sehr nachsichtig und sagt "Ach Schatz" xD

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...