Was ist euch bei Rezensionen wichtig?

Guten Abend, ihr Lieben :)


Ich hoffe ihr hattet auch einen schönen Sonntag und habt das sonnige Wetter genossen. Meggie und ich waren zusammen mit einer Freundin Eis essen und gelesen hab ich auch eine Menge.

Heut hab ich mal wieder eine Frage an euch, und zwar: Worauf achtet ihr bei Rezensionen, was ist euch wichtig?
Legt ihr Wert auf Ausführlichkeit oder seid ihr mehr Fan davon, dass alles kurz und knackig auf den Punkt gebracht wird? Lest ihr lieber einen langen Fließtext oder eine in verschiedene Kriterien eingeteilte Rezension (also z.B. einen Part mit der Überschrift "Charakterentwicklung", einen mit dem Titel "Schreibstil" usw.)? Scrollt ihr vielleicht generell einfach nur runter, um den Schlusssatz und die Bewertung anzugucken?

Das interessiert mich einfach mal, da ich gerade ein wenig daran rum überlege, meine Rezensionen umzugestalten. Ist alles bisher nur ein vager Gedanke, aber vielleicht könnt ihr mir ja einfach mal Anregungen geben, was für euch wichtige Kriterien sind, die ihr auf jeden Fall lesen wollt :)

Liebe Grüße



Kommentare :

  1. Ich denke, es kommt immer ein bisschen auf das Buch an und wie glücklich man war. Wenn Passagen oder Figuren total unverständlich waren/gehandelt haben, dann sollte der Blogger es auch auf jeden Fall darlegen und jemandem, der das Buch noch nicht kennt, verständlich machen können.

    Ich selber setze zwar Absätze in meinen Rezis, nutze aber keine Überschriften für die einzelnen Themengebiete. Das kann man machen, ist aber nicht dringend notwendig, finde ich, solange deutlich wird, wann man über Inhalt, wann über Sprache etc. redet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen :)

      Ja, das ist natürlich klar! Wenn ein Punkt sich besonders heraus kristallisiert hat, im Guten wie im Schlechten, dann muss er natürlich auch besondere Erwähnung finden. Wie zum Beispiel Charakterentwicklung oder eine total abstruse Auflösung oder so was. Das find ich auch.
      Was ich persönlich dann wieder nicht ganz so spannend finde ist, wenn erstmal zeilenlang das Cover beschrieben wird. Oder ich neige ja auch dazu immer zu erzählen wie ich denn zu dem Buch gekommen bin. Das interessiert ja vielleicht auch nicht jeden :)

      Vielen lieben Dank auf jeden Fall für deine Rückmeldung!
      Liebe Grüße
      Ivy

      Löschen
    2. Hi,
      also mit Coverbeschreibungen kann ich auch gar nichts anfangen - ich seh's ja selber.
      Wie man zu dem Buch gekommen ist, finde ich teilweise aber etwas interessant. Manchmal hat man ja vorher nur Schlechtes und nur Gutes gehört und vielleicht deswegen erst einmal einen großen Bogen um das Buch gemacht. Das schlägt sich dann ja auch häufig im Rest der Rezi wieder.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...