Ivys Neuzugänge #5 - Weihnachtsedition 2014

Hallo ihr Lieben! :)


Ich hoffe ihr habt die Feiertage gut überstanden, einschließlich der gesamten Familienessen und was sonst noch alles dazu gehört. Beneidet seien an dieser Stelle die, die das genießen und ganz entspannt angehen können.

So ganz rum ist der Familienzirkus für mich noch nicht. Ich befinde mich gerade mitten im Nirgendwo zwischen Hamburg und Bremen und besuche meinen Vater. Extra für meinen Freund und mich gibt's hier heute nochmal Festessen, damit wir das auch zusammen gemacht haben - obwohl die Feiertage ja eigentlich schon rum sind.

Ich hoffe natürlich, dass ihr euch auch alle reich und angemessen habt beschenken lassen ;)
Wie es sich gehört haben sich auch in diesem Jahr ein paar Bücher unter meinem Weihnachtsbaum getummelt, die ich euch jetzt einfach mal ganz schnell zeigen möchte.


Lieben Dank an Helmut & Susi! <3
Jacob hasst die Farbe Orange. Und er hasst es, wenn sein gewohnter Tagesablauf gestört wird. Routinen sind für ihn lebenswichtig, denn er leidet unter dem Asperger-Syndrom. Doch dann wird seine Erzieherin erschlagen, und Jacob wird des Mordes verdächtigt. Die von seiner Mutter Emma mühsam erkämpfte Normalität bricht zusammen. Alle Beweise sprechen gegen Jacob. Doch Emma nimmt den Kampf auf. Denn es geht darum, ihren Sohn vor dem Gefängnis zu bewahren - und um die Rechte von Menschen, die anders sind.





Danke an Tante Rosa! :)
Sie sehen aus wie normale Jugendliche: die sechs Jungen, die aus einer Forschungseinrichtung ausgebrochen sind. Doch ihre Namen sind ungewöhnlich. Sie heißen Ted Bundy, Jeffrey Dahmer und Dennis Rader und sie sind die exakten genetischen Kopien dieser grausamen Mörder. Der Kriegsveteran Shawn Castillo soll sie wiederfinden. Dabei stößt er auf einen weiteren Klon: den fünfzehnjährigen Jeffrey. Ausgerechnet er will Castillo bei der Suche helfen, doch wie stark ist das Böse in ihm?





Liebste Anna, großartige Wahl und vielen vielen Dank!
Paris, 16. Oktober 1793: In der Nacht, in der die Gefangene Nummer 280 zum Schafott geführt und mit der Guillotine hingerichtet wird, hinterlässt sie in ihrer Zelle ein Tagebuch, das die Geschichte ihres dramatischen Schicksals erzählt: Die hochgeborene, aber einfach erzogene Habsburgerin wird mit fünfzehn Jahren Gemahlin des späteren Louis XVI. und mit neunzehn Jahren Königin von Frankreich. In ihrer Ehe findet sie keine Geborgenheit, der König ist ein exzentrischer Eigenbrötler. Marie Antoinette flüchtet sich in extravagante Feste und Moden und verbirgt ihre Einsamkeit hinter dem Prunk des Hoflebens von Versailles. Zu spät erkennt sie, dass diese Fassade brüchig ist. Ihr heimlicher Geliebter, der schwedische Diplomat Graf Fersen, riskiert sein eigenes Leben,um die königliche Familie zu retten, aber der Versuch, unerkannt in falschen Kleidern aus Frankreich zu entkommen, scheitert. Die folgenden Monate der Gefangenschaft sind eine Zeit grausamer Erniedrigung für Marie Antoinette.



Auch hierfür danke an meine Lieblingsschwester <3
Vater, Mutter, Kind Sie sind die perfekte Familie. Glauben alle. Nur er nicht. Er beobachtet sie. Verfolgt sie. Kennt ihre dunkelsten Geheimnisse. Denn er sieht jeden Schritt. Jeden Schlag. Bis er eines Tages selber zuschlägt. Die Familien als Geisel nimmt. Die perfekten Familienväter verschwinden spurlos. Doch keiner sieht etwas. Keiner weiß etwas. Nur die schwerkranke Polizistin Eva Flessner hat einen Verdacht. Was sie nicht ahnt: Er beobachtet auch sie ...






Ein tolles Geschenk von meinem Freund :)
Lesende Frauen darzustellen faszinierte Künstler vieler Epochen. Doch bis Frauen das Lesen erlaubt wurde, dauerte es viele Jahrhunderte, denn Frauen, die lesen, sind gefährlich. Auf diese Weise eignen sie sich Wissen und Erfahrungen an, die ursprünglich nicht für sie bestimmt waren.Das vorliegende Buch der Bilder von Leserinnen funktioniert wie ein imaginäres Museum: Vor- und zurückblätternd kann darin flaniert, können Augenblicke erhascht und Zusammenhänge "ersehen" werden. Die Bilder und Fotografien stammen ebenso von bekannten wie noch (oder wieder) zu entdeckenden Künstlern. Der Bogen wird vom Mittelalter zur Gegenwart gespannt, wobei der Schwerpunkt der gezeigten Motive auf dem 19. und 20. Jahrhundert liegt.Ein einführender Essay über "Die Gefährlichkeit des Lesens" und kurze kommentierende Texte zu den einzelnen Bildern, Künstlern und Motiven machen aus diesem "Bilder-Buch" eine lesenswerte kleine Kunstgeschichte. Auch die Bilder des Lesens wollen eben gelesen werden.

Das war meine diesjährige Ausbeute. Ich bin sicher bei einigen von euch gab es auch das ein oder andere Buchgeschenk? Was ist denn bei euch so unter'm Weihnachtsbaum gelandet?

Liebe Grüße aus dem Norden



Kommentare :

  1. Tolle Ausbeute vom Weihnachtsmann ;) Da hast du ja jetzt noch einiges zu lesen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Allerdings! :D Ich hoffe ich schaffe es im neuen Jahr mir auch mal Zeit dafür zu nehmen und nicht immer nur neue Bücher von der Arbeit anzuschleppen. War's bei dir ähnlich erfolgreich? ;)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...