Anna Godbersen - Die Prinzessinnen von New York





Taschenbuch
Erschienen am: 01.03.2008
Verlag: Ullstein
ISBN:
978-3548267791
Seitenzahl: 400
Preis: 7,95 €












Inhalt
Liebe, Intrige, Leidenschaft. Anna Godbersen spannt ein Geflecht aus den verschiedensten Emotionen und stürzt die gehobene Gesellschaft New Yorks zum Ende des 19. Jahrhundert von einem Skandal in den Nächsten.
Die Hollands verarmen und einzig die hübsche, älteste Tochter Elizabeth kann das Verhindern. Da kommt der Antrag vom reichsten Junggesellen der Stadt doch gerade richtig. Schade nur, dass auch Henry Schoonmaker die junge Frau nur aus einem Zwang heraus ehelichen will. Ist Elizabeth unsterblich in den Kutscher der Familie verliebt, so soll Henry nur sein Lotterleben hinter sich lassen, um seinem Vater dazu zu verhelfen Bürgermeister zu werden. Und das obwohl er doch ein Stelldichein mit Penelope, Elizabeth bester Freundin, hatte. Und dann ist da ja auch noch Elizabeths jüngere Schwester Diana, die ganz plötzlich in sein Leben tritt und ihm den Kopf gewaltig verdreht.
Da kommt der Tod der hübschen Elizabeth doch gerade Recht, oder nicht?

Zum Buch
Ich habe den zweiten Teil der Reihe zuerst von einer Freundin ausgeliehen. Wir beide haben das Buch gelesen und irgendwie kamen uns Anfang und Ende etwas seltsam vor. Es hörte sich an, als müsste man Elizabeth und den Rest der Gesellschaft schon kennen und das Ende versprach irgendwie fortgesetzt zu werden. Wie sich herausstellen sollte gab es auch noch einen ersten und einen dritten Teil.
Ich habe natürlich nicht allzu viel Spannung vom ersten Band erwartet, da ich ja so bereits wusste worauf alles hinauslaufen würde, doch trotzdem hat mir das Buch recht gut gefallen. Es war in dem gleichen leichten Stil geschrieben wie auch sein Nachfolger und hielt doch noch ein paar Fragen offen, die ich noch nicht beantwortet bekommen hatte. Durch den reichen Personenwechsel bekommt man immer wieder neue Einblicke in das Leben der gehobenen Gesellschaft und man hat die Möglichkeit mit jedem Charakter ganz auf seine eigenen Art mitzufühlen.

Fazit
Eindeutig ein nettes Buch ür zwischendurch, allerdings nichts für Klischeeablehner. Die Geschichte kommt insgesamt schon sehr kitschig daher und hardert nicht mit dem netten Schmalz, der von den Seiten trieft.

Ausgabe: ♥♥♥ 
Charaktere: ♥♥♥ 
Spannung: ♥♥ 
Humor: ♥♥♥ 
Schlüssigkeit: ♥♥♥♥♥ 



Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...