[Gemeinsam Lesen #101] The Sun is also a Star

 veranstaltet von: Schlunzenbücher

Guten Morgen alle zusammen

Diese Woche schaffe ich es endlich auch mal wieder mich zu Wort zu melden und ich hoffe, dass ich meine freie Zeit in Zukunft effektiver für Dinge nutzen kann und werde, die mir am Herzen liegen und Freude bereiten, so wie ihr und dieser Blog :)


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

"The Sun is also a Star" von Nicola Yoon
Seite 501 (auf dem Tolino)

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Now that the sun hast set, the air's gotten much colder."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, Zitat, was immer du willst!)
Nachdem ich "Everything, Everything" endlich gelesen hatte und das auf Englisch unglaublich gut ging, hatte ich mir vorgenommen mehr Bücher auf Englisch zu lesen. Jugendbücher bieten sich meist aufgrund der leichteren Sprache und des Umfangs sehr gut für mich an und da das Buch auf Deutsch bei unseren Neuerscheinungen liegt, habe ich es mir direkt als nächstes ausgesucht. Dass der Schreibstil von Nicola Yoon mich begeistert, hatte ich ja gerade erst festgestellt.

Auch in diesem Buch setzt sich die Autorin wieder mit Problemthemen auseinander, aber auch mit der Liebe, wie man es von ihr bereits gewöhnt ist.
Zum Einen ist da Natasha, die eigentlich aus Jamaika stammt, aber schon sehr lang mit ihren Eltern und ihrem Bruder in den USA lebt. Allerdings sind sie nicht legal dort eingewandert und nun ist der Tag gekommen, an dem sie abgeschoben werden sollen. Genau an diesem Tag trifft sie auf Daniel. Er ist der Gegenpart in der Geschichte. Seine Eltern sind koreanische Einwanderer und wollen für ihre Kinder nichts mehr als ihnen den Amerikanischen Traum zu ermöglichen, doch eigentlich wäre Daniel lieber Dichter, als Doktor. 
An diesem letzten Tag, den Natasha noch hat, treffen sie beide aufeinander und Daniel will Natasha davon überzeugen, dass Liebe mehr ist, als nur chemische Verbindungen im Körper eines Menschen. 

Ich finde die Idee der Geschichte sehr spannend und durch die zahlreichen Kapitel, in denen die Hintergründe - und manchmal auch die Zukunft - der Nebencharaktere erzählt werden, machen das Buch zu etwas Besonderem. Den Punkt, an dem ich gerade bin, hatte ich schon in gewisser Weise kommen sehen, das macht die Geschichte aber nicht schlechter, sondern vor allem realistischer. Ich bin gespannt was den beiden auf den letzten 100 Seiten noch passieren wird.

4. Buch-Blogger-Elite, gibt es sowas? Zählst du dich dazu, bzw. wie stehst du dazu?
Eliten sind meist ja nur Gruppen, die sich selbst zu soetwas ernennen. Entsprechend finde ich es schwer von einer Art Elite zu sprechen, denn eigentlich habe ich die Blogger-Szene bisher als sehr aufgeschlossenes und offenes Völkchen kennengelernt.
Was es meiner Meinung nach durchaus gibt, sind Menschen, die mehr und solche die weniger Motivation, Aufwand und Herzblut in ihre Blogs stecken. Es gibt solche, die sich sehr darum bemühen Leser zu bekommen und die diesen Lesern in festen Abläufen neuen Lesestoff liefern. Daneben gibt es eben die, die eher dann schreiben, wenn ihnen gerade etwas auf der Seele brennt oder sie ein Buch unbedingt teilen wollen. Zu dieser Gruppe muss ich wohl auch mich zählen. Ich sehe so viele Blogs, die ich toll finde und die ich gern lese und suche mir immer neue Ansätze, was man noch alles machen könnte, aber leider scheitert mein regelmäßiges Schreiben schon an der KOmbination meiner Arbeit mit all den anderen Freizeitaktivitäten, die ich noch habe. Der Computer nimmt viel zu oft Zeit in Anspruch, die ich auch in den Blog stecken könnte, aber nach der Arbeit habe ich meist keine Kraft mehr dazu mich mit Büchern auseinander zu setzen. Dennoch hoffe ich wirklich, dass ich meine Pläne in der Zukunft besser strukturiert kriege und dann auch wieder viel mehr hier schreiben kann.

Habt ihr eine ganz andere Ansicht von Eliten? Ich bin wirklich gespannt, ob ich eine andere Wahrnehmung von uns Buchbloggern habe.

Liebe Grüße












Kommentare :

  1. Ich liebe auch viele andere Buchblogs und ziehe den Hut vor vielen Bloggern und der Zeit und Mühe, die sie investieren. Aber dennoch finde ich die Frage etwas ungünstig formuliert...

    lg Inka von lebens[leseliebe]lust

    AntwortenLöschen
  2. Hey Meggie :)

    Das Buch kenne ich bisher nur vom sehen her, aber so richtig gereizt hat es mich noch nicht.
    Ich wünsche dir viel Spaß beim lesen :D

    Bei 4. habe ich eine ähnliche Meinung.

    Mein Beitrag

    Liebe Grüße und noch einen schönen Abend :)
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Meggie, :)
    "Everything, Everything" habe ich auf Deutsch hier liegen und es klingt wirklich toll. :)
    "The Sun is also a star" ist mir auch schon begegnet und auch das klingt sehr interessant. :)
    Ich wünsche dir noch viel Spaß auf den letzten Seiten. :)

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...