[Gemeinsam Lesen #95] AchtNacht

 veranstaltet von: Schlunzenbücher

Diese Woche bin ich endlich wieder da und habe mich auch endlich für eines der vielen Bücher entschieden, das ich jetzt mit euch teilen werde:

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?




"AchtNacht" von Sebastian Fitzek
Seite 122 (E-Book)

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Hier wohnst du?"

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, Zitat, was immer du willst!)
Was soll ich da groß sagen? :D Es ist Fitzek und eigentlich ist es viel mehr ein Wunder, dass ich das Buch nicht schon längst durchgelesen habe, aber durch den Wechsel zurück ins Kinder- und Jugendbuch lese ich im Moment sehr viele Kinderbücher, um da wieder auf dem aktuellen Stand zu sein. Die Idee des Buches finde ich allerdings unglaublich spannend. Allein die Frage, ob man selbst jemanden für eine solche Jagd nominieren würde, ist schon eine sehr tiefgehende Frage. Ich meine klar habe ich hin und wieder Leute, bei denen ich mir denke "Ahhhhhhh, dem würde ich am liebsten an die Gurgel springen!", aber ich glaube die Wenigsten davon würde man wirklich für diese AchtNacht nominieren.
Auch die Frage ob man selbst für eine Summe von 10 Millionen einen Mord begehen würde, lässt einen ganz sicher in die eigenen Abgründe blicken. Glaubt man wirklich, dass der Täter begnadigt wird und ihm keine Strafe droht für diesen Mord? Kann man einen vollkommen fremden Menschen umbringen? Ich muss sagen bei der Wirkung, die die Medien heutzutage auf viele Menschen haben, hätte ich tatsächlich Angst, dass viele auf eine solche Nachricht hereinfallen würden und ein Leben einfach beenden würden, um das Geld zu kassieren.
Letztlich finde ich die Einblicke der Person, die wirklich gejagt wird, auch sehr spannend und ich möchte zu gern wissen, wer Ben und Arezu nominiert hat und wieso!

4. Hat sich dein Lesegeschmack in den letzten Jahren verändert? Wenn ja, wie?
Ich glaube tatsächlich, dass ich inzwischen mehr Romane lese als noch vor einigen Jahren. Es gab eine Zeit, in der ich sehr viele historische Romane gelesen habe, was deutlich zurückgegangen ist. Vermutlich habe ich einfach nicht mehr die Zeit mich über so viele Seiten hinweg auf ein Buch zu konzentrieren, was ich sehr schade finde. Jetzt lese ich häufig das was aktuell neu erscheint und dann auch eher auf die Abteilungen bezogen, in denen ich mich auf der Arbeit bewege. Tragischer Weise lese ich tatsächlich fast ausschließlich noch Bücher, bei denen ich mich selbst frage, wem ich das empofehlen kann und für welchen Leser es geeignet ist. Viele Bücher sortiere ich aus meinem Regal wieder aus, weil wir sie nicht mehr im Laden stehen haben und sie somit aus Verkaufssicht uninteressant sind. Dadurch verschiebt sich der Inhalt meiner Regale auch sehr in Richtung Romane und rotiert sehr oft. Es gibt kaum noch Reihen, die ich wirklich weiter lese, weil ja meist der erste Band reicht, um eine Reihe empfehlen zu können. Eigentlich ist das wirklich traurig und erklärt vielleicht auch, wieso ich so häufig Löcher in meiner Aktivität habe. Ich sollte mir wirklich mal wieder viel mehr Zeit für das nehmen, worauf ich wirklich Lust habe.

Wie hat sich denn euer Lesegeschmack verändert, oder lest ihr immer noch genau das, was ihr auch vor einigen Jahren schon gelesen habt?

Einen schönen Abend noch




Kommentare :

  1. Hy!

    Achtnacht möchte ich auch noch unbedingt lesen. Es steht ganz oben auf meiner Wunschliste.

    lg backmausi81
    http://mausisleselust.blogspot.de/2017/05/gemeinsam-lesen-35.html

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Meggie, :)
    die Idee zu "AchtNacht" finde ich auch sehr genial. :) Und ich könnte mir auch vorstellen, dass es sehr spannend ist. :) Ich wünsche dir noch viel Spaß beim Lesen. :)

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Meggie!

    "AchtNacht" steht auch noch auf meiner Wunschliste. Von Fitzek habe ich bisher noch gar nichts gelesen - zu meiner Schande.
    Das mit dem Lesen kenne ich. Ich habe auch mal sehr stressige Zeiten, in denen ich mich sehr beschränken muss beim Lesen. Reihen lese ich aber immer noch sehr gerne.

    Liebe Grüße,
    Diana

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...